Archiv der Kategorie: norden

Alles zwischen Nord-Nord-West und Nord-Nord-Ost. Von Berlin aus gesehen.

Berlin – Usedom auf dem Rad

Bloggerin @da_niesel ist kürzlich mit dem Rad von Berlin nach Usedom gefahren. Übernachtet haben sie in Zelt und Heuschobern. Ob sie dabei im Stromtal oder an der Berlin-Usedom-Box Halt gemacht haben ist leider nicht kolportiert.

Veröffentlicht unter norden | Hinterlasse einen Kommentar

Tourismus für Blinde: Sehenswürdigkeiten zum Anfassen

Ein ertastbares Modell der Innenstadt von Neustrelitz.

Ein ertastbares Modell der Innenstadt von Neustrelitz.

Von Sehenden werden die Einschränkungen häufig nur in Bezug auf den Alltag (Kochen, Nahverkehr u.s.w.) wahrgenommen. Zum Leben gehören jedoch auch Ausflüge und Urlaube. Und diese verbringt man selten in der gewohnten Umgebung. Aber, wie nimmt man Plätze und Gebäude wahr, wenn man wenig oder nichts sieht?

Der eingetragene Verein Seh-Netz aus Kaiserslautern betreibt ein Infoportal, dass verschiedenste Angebote sammelt, die das Reisen Sehbehinderten erleichtert. Unter anderem tragen sie Orte zusammen, die tastbarere Modelle von Gebäuden, Plätzen und Städten bieten. Eine andere Initiative (Guide4Blind) beschäftigt sich mit einer hohen Ortungsgenauigkeit für Blindenreisen. Damit können gefahrlos auch Touren durch unwegsames Gelände gemacht werden.

Die Reisenden waren gestern beispielsweise in Neustrelitz in Mecklenburg Vorpommern und dort steht vor der Stadtkirche ein großes Modell der Stadt. Eine tolle Idee, die von jedem Tourismusverband unterstützt werden sollte.

 

 

 

Veröffentlicht unter norden | Hinterlasse einen Kommentar

One of my favorite Fleischer: Klostermetzgerei in Zehdenick

Neugieriges Lamm auf dem Hof der Klostermetzgerei Zehdenick.

Die Reisenden unterstützen aus Prinzip regionale Anbieter. Und selbst wenn wir grade nicht um Berlin rum unterwegs sind kaufen wir lieber auf dem Markt ein als in einem Supermarkt einer großen Kette. Und einer der besten Märkte in Berlin findet wöchentlich am Arnimplatz im Prenzlauer Berg statt. Fast direkt vor dem hervorragenden Café Sgaminegg steht dann ein toller Bauer aus dem Werderschen (der übrigens manchmal den sagenumwobenen Eiskraut-Salat verkauft) und ihm gegenüber ein Wagen der Klostermetzgerei Zehdenick.

Zwei mal im Jahr findet auf dem abgelegenen Hof ca. 60 km nördlich von Berlin ein Hoffest statt. Es ist nicht grade leicht der Navigationssoftware zu vertrauen, dass man wirklich auf dem richtigen Weg ist. Aber bald sieht man das riesige Gehege mit den freilaufenden Gänsen.

Mehr mit Sound und Karte nach dem Klick …

Veröffentlicht unter norden | 2 Kommentare

Mit dem Rad von Bernau nach Übdersee

Nur ein kurzes Stück Kopfsteinpflaster an der alten Wehrmühle, dafür aber umso romantischer.

Nein, nicht nach Übersee sondern zum Üdersee. Der findet sich in der Nähe von Finowfurt welches wiederum nicht weit entfernt von Eberswalde liegt. Wie es sich für einen Brandenburger See gehört liegt er mitten im Wald und geizt mit weitläufigen Uferbereichen. Stattdessen gibt es die kleinen Buchten, die als Badestellen nicht ungeteilte Freude auslösen. Bei den dort lebenden Biebern scheint das anders zu sein. Sie bemühen sich redlich, die Uferbereiche noch unzugänglicher zu machen.

Mehr und Route nach dem Klick …

Veröffentlicht unter nord-ost, norden | Verschlagwortet mit , , , | Hinterlasse einen Kommentar

Picknick am Wegesrand: die Berlin-Usedom-Box

Die netten Hütten der Berlin-Usedom-Box am Uckersee in Zollchow. Mehr nach dem Klick. (Quelle: berlin-usedom-box.de)

Es wird viel über die Landflucht lamentiert. Gemeint ist damit eigentlich die Völkerwanderung der Landbevölkerung in die Städte. Mit ein wenig Vorstellungsvermögen kann man damit allerdings auch die Flucht der Städter aufs Land verstehen. Insbesondere am Wochenende, in den warmen Jahreszeiten. So wenig wie Brandenburg auf die eigene Flucht der Einwohner aus, ist es auch auf die Flucht der Städter nach Brandenburg vorbereitet. Aber da gibt es zum Glück die Berlin-Usedom-Box.

Mehr und Karte nach dem Klick …

Veröffentlicht unter nord-ost, norden | Verschlagwortet mit , , , , , | 2 Kommentare

Auf dem Weg nach Schwedt: Vorlaubenhäuser in Lüdersdorf

In Richtung Unteres Odertal (und damit auch nach Schwedt) kann man kurz in Lüdersdorf anhalten und sich die dort noch existierenden Vorlaubenhäuser ansehen. Wir haben viel spekuliert über ehemals spanische Juden, die für einige Generationen in Holland Halt machten und dann vom großen Fritz nach Brandenburg geholt wurden, um den tumben Preußen mal zu zeigen, wie das Harken geht. Aber nein. Diese Hausform war wohl überhaupt östlich der Elbe verbreitet. Wir zweifeln daran zwar nach wie vor, aber egal. Schön anzusehen sind sie auf jeden Fall.

Eines der beiden(?) Vorlaubenhäuser in Lüdersdorf.

Karte und ein wenig mehr nach dem Klick …

Veröffentlicht unter norden | Verschlagwortet mit , , , , , | Hinterlasse einen Kommentar

Biesenthal – Kunst am Bach

20120526-172918.jpg

Wieder in Berlin. Plötzlich wieder guter Kaffee, Menschen, keine Parkplätze, 24h-Supermärkte statt „tut uns leid, Essen ist alle, nächstes Restaurant in 20km, vielleicht haben die noch was“ (abends um halb acht, wohlgemerkt).
Kulturschock also. Was tun? Es bedurfte eines Ortes, der einen sanfteren Übergang bietet, also haben wir uns nach Biesenthal aufgemacht.
Karte und mehr nach dem Klick

Veröffentlicht unter norden | Verschlagwortet mit , , | 2 Kommentare

Reiseziel: Heilstätte am Grabowsee

Echte Kleinode entdecken die von "Reisen durch Brandenburg". Dieser Raum für Kunst liegt in der Nähe von Oranienburg. (Quelle: brandenburg-reise.com)

Auf den virtuellen Reisen durch Brandenburg auf der Suche nach Zielen für reale Reisen, stößt man mit etwas Glück auf den Blog „Reisen durch Brandenburg„. Er wird betrieben von den zwei Berlinern Susann und Jan, die auf dem Blog über ihre Entdeckungen jenseits der großen Stadt berichten. Also sind sie im weitesten Sinne Reisende. Und was sie da entdecken ist mindestens so schön, wie unsere Perlen. Zum Beispiel die Heilstätte am Grabowsee. Hammer!

Der Blog ist mit viel Liebe und trotzdem ohne Schischi gemacht. Wir Reisende begrüßen das und danken artig.

 

Veröffentlicht unter norden | Hinterlasse einen Kommentar