Archiv der Kategorie: sonstwo

Alles woanders. Von Berlin aus gesehen.

In und um Umbrien drumrum

Wir sind für mehrere Monate in Italien, genauer in Umbrien. Ca. eine Autostunde entfernt von Perugia mit Ausblick auf das Tal vor Gubbio. Natürlich führen wir auch hier ein Reisblog. Unter „In und um Umbrien drumrum“ findet der/die geneigte Leser/in unsere Notizen über einen wunderschönen Landstrich mit wunderbaren Menschen und dem besten Essen der Welt. Was wir aber eigentlich fast immer selber kochen, weil es hier die besten Märkte gibt.

Unterkunft haben wir in einer hervorragenden Herberge gefunden: Laue Abende.

Veröffentlicht unter sonstwo | Verschlagwortet mit , , | Hinterlasse einen Kommentar

rottenplaces: Von verfallenen Flughäfen und Seilbahnwerken

In glücklicheren Tagen sah der Flughafen Mockau noch recht forsch aus.

In glücklicheren Tagen sah der Flughafen Mockau noch recht forsch aus.

Eine besondere und besonders charmante Art des Heimatschutzes betreibt die Site rottenplaces.de. Sie hält den Verfall einstiger imposanter Gebäude und Plätze fest um die Erinnerung an den Verfall vor selbigem zu schützen.

Darunter sind solche Perlen wie der ehemalige Flughafen von Leipzig in Mockau. Ein Ambiente, das jedem Bond aus der frühen Periode zu Gesichte stehen würde. Das obige Photo ist aus einer Zeit als die DDR noch stolz auf ihre Messe der Meister von Morgen war und zweimotorige Maschinen aus Frankfurt/Main landeten.

Unsere besondere Aufmerksamkeit hat auch das Drahtseilbahnwerk ebenfalls in der Nähe von Leipzig.

ps: Die drakonischen Urheberrechtswarnungen auf rottenplaces.de halten wir übrigens für vollkommen überzogen. Insbesondere, wenn ein Teil der Inhalte aus Wikipedia kopiert sind, sollte man Nutzern nicht mit Strafen drohen.

Veröffentlicht unter sonstwo | Hinterlasse einen Kommentar

immer um uns rum!

Die Reisenden scheuen eigentlich recht wenig. Wir fahren immer um Berlin rum und suchen nach neuen und alten interessanten Menschen und Plätzen. Und weil wir damit so sehr beschäftigt waren hat sich eine Funktion für umberlinrum.de doch viel länger hingezogen als wir ursprünglich dachten.  Aber nun ist es so weit!

Ein Klick auf diesen Button (hier oder rechts) bringt Nutzer mit einem Handy oder Tablet auf die Liste unserer Posts aus der Nähe.

Zukünftig werden wir daher alle Artikel mit möglichst exakten Koordinaten versehen. So soll langsam aber sicher eine große Liste entstehen. Falls die Leser und Leserinnen also irgendwelche interessanten Orte kennt, werden wir auch ohne selbst dort gewesen zu sein gerne einen kurzen Hinweis verlinken.

Veröffentlicht unter sonstwo | 4 Kommentare

Wie die amerikanische Vorstadt aus dem Öl geboren wurde und von diesem abhängt

Wenn wir Reisenden umberlinrum fahren, fahren wir natürlich durch Vorstädte. (Und wir folgen den Spuren des Öls auch in der norddeutschen Provinz.) Uns liegt das Umland am Herzen und daher empfehlen wir den Lesern diesen Dokumentarfilm, der uns durch den hörenswerten Podcast Not Safe for Work zugesteckt wurde.

The End of Suburbia

Veröffentlicht unter sonstwo | Hinterlasse einen Kommentar

Nachwuchs bei den Reisenden, es ist ein Raspberry Pi

Die Reisenden machen das hier ja nicht zum Spass, sondern ob des forschen Dranges, neue Gegenden zu erkunden und unsere Freude zu teilen. Und wir lassen im Dienste der Wissenschaft nichts unversucht, umfassende Daten zu sammeln und der Öffentlichkeit zur Verfügung zu stellen.
Mehr nach dem Klick …

Veröffentlicht unter sonstwo | 1 Kommentar

Gemeinsam gegen GEMAinheiten

Die Reisenden sind ja eher immer umberlinrum unterwegs. Das hält uns aber nicht davon ab, Stellung zu beziehen. Im Fall der GEMA und deren neuer Gebührenordnung sind wir eindeutig dagegen. Das werden wir heute (25.6.2012) auch demonstrieren, auf der Demo vor dem Frannz-Club in Berlin. Wer auch in Zukunft noch eine lebendige Club-Kultur haben will und nicht will, dass Bohlen auf Kosten vieler kleiner Künstler immer fetter wird, sollte sich anschliessen!

Bei der Spex haben sie mehr zur Demo.

Veröffentlicht unter sonstwo | Verschlagwortet mit | Hinterlasse einen Kommentar

Nur noch Raps: Beobachtungen auf dem Land

Raps schmeckt nicht, hat aber einen sehr hohen Ölanteil und kann daher ohne weitere Zwischenschritte in Biosprit umgewandelt werden. Mais zum Beispiel wird besser in Biogasanlagen zu Strom und Wärme verwandelt. (Quelle: Wikipedia)

Fährt man – wie wir Reisenden – um Berlin rum wird man früher oder später feststellen, dass in diesem Jahr alle Bauern auf die glänzende Idee gekommen sind, Raps anzubauen. Überall sieht man die gelben Felder und nimmt den typischen Geruch dieses Bastards aus Rübsen und Gemüsekohl war. Zwei wirklich schlechte Jahren für Mais dürften die Landwirte von Brandenburg bis Bayern auf die gleiche Idee gebracht haben.

Als kochender Reisender weiss man jedoch, dass Raps zwar von der CMA und der Europäischen Union seit Jahren mit Unsummen in die Köpfe der Verbraucher gehämmert wird. Dabei kann man Raps nach Umzüchtungen erst seit vierzig Jahren überhaupt in der Küche verwenden. Und ein einigermassen guter Hobbykoch wird dennoch einen großen Bogen darum machen. Trotz Doppel-Null schmeckt damit zubereitetes Essen nicht.

Warum so viel Raps aber ein viel größeres Problem bedeutet …

Veröffentlicht unter sonstwo | Verschlagwortet mit , , , | Hinterlasse einen Kommentar

Wanderdünen auf Reisen

Das Wohnmobil bloggt unter dem Pseudonym "Wanderdüne" über seine Reisen. (Quelle: meinekleinewanderduene.wordpress.com)

Wir lieben ja Wanderdünen und eifern deren Reisetrieb nach und sind daher auch allen verbunden, die diesem gelassenen Sich-Treiben-lassen ebenfalls frönen. „Meine kleine Wanderdüne“ ist so jemand. Mit dem Wohnbus geht es durch Europa. Derzeit ist eine Reise auf die britische Insel geplant. Wir Reisende begrüßen das und werden die Tour mit Spannung verfolgen.

Veröffentlicht unter sonstwo | Verschlagwortet mit | 2 Kommentare

Making of: umberlinrum.de

Wir (der und die Reisende) fahren bei jeder sich bietenden Gelegenheit (eigentlich immer) mit unserem Volvo 940 Baujahr 1996 durch die blühenden Landschaften. Mit dabei sind mehrere iOS-Geräte die uns als Wiki-Quelle, Fotoapparat und Navigationshilfe dienen. Wichtigste App dabei ist das neuentdeckte „Track„. Es speichert die GPS-Positionen in einer Datei, die man sich per Mail schicken kann. Die dabei entstehende GPX-Datei kann zum Beispiel von dem WordPress-Plugin „Google Maps GPX“ benutzt werden.

Die aktuellen Tracks können von der App auch live auf die Site übertragen werden ohne, dass man dort einen Account einrichten muss.

In Zukunft planen wir auch Artikel direkt von unterwegs zu posten. Erste Tests mit der WordPress-App für iOS laufen noch. Allerdings gehen dann die Tracks nicht und es gibt noch Probleme mit den Photos. Mal sehen …

Veröffentlicht unter sonstwo | Verschlagwortet mit | Hinterlasse einen Kommentar