Monatsarchive: April 2012

Liebstadt in Sachsen

Blick vom Schloss Kuckuckstein auf Liebstadt.

Zwischen Dresden und der Tschechischen Grenze liegt nicht weit von der A17 entfernt die kleine Stadt Liebstadt. Im Gegensatz zu anderen Gemeinden kämpft die Stadt zu ihrem Leidwesen nicht mit Durchgangsverkehr sondern macht sich sogar zu Recht Sorgen, dass eine Umleitung der S176 zu einem endgültigen Einschlummern aller gesellschaftlichen Aktivitäten führen könnte.

Karte und mehr nach dem Klick …

Veröffentlicht unter süden | Verschlagwortet mit , , , , , | 1 Kommentar

Zwischen Rathen und Königstein

Von Rathen nach Königstein führt eine kleine einspurige Straße, der "Elbweg" an der Elbe lang. Von dort gibt es einen wunderbaren Blick auf die Berge des Elbsandsteingebirges am anderen Ufer.


Karte und mehr nach dem Klick …

Veröffentlicht unter süden | Verschlagwortet mit | Hinterlasse einen Kommentar

Per Anhalter nach Rom

Das sind die Jungs von „Unlimited Explorers“ auf dem Weg von Breslau nach Rom. Noch sehr glücklich, dass wir sie mitnahmen.

Per Anhalter nach Rom. Nein, nicht wir. Wir haben ja das Prachtstück, das uns meistens tapfer überall rund um Berlin hinbringt. Sondern die Jungs von Unlimited Explorers („Wir haben extra einen Brand entwickelt!“) die an dem ersten schönen Frühlingstag von Breslau nach Rom wollten. Aufgesammelt haben wir sie an der polnischen Grenze. Da wir sowieso grade auf dem Weg nach Dresden waren nahmen wir sie mit.

Sie waren überglücklich, da sie der festen Überzeugung waren, bereits die Letzten zu sein und es nie und nimmer schaffen würden, rechtzeitig einen Tag später in Rom anzukommen. An der Raststätte hinter Radebeul war die Überraschung groß als von den 600 Teilnehmern aus Polen dort etwa ein Drittel wartete. Wir wissen leider nicht, ob sie dort jemals weggekommen sind. Mal sehen …

Veröffentlicht unter süden | Verschlagwortet mit | 1 Kommentar

Otter im Niederspreer Teichgebiet

Die ehemaligen Fischteiche liegen in einem großen Waldstück, dass eigentlich nicht für den Verkehr zugelassen ist. Egal.

Otter haben wir leider nicht gesehen im Niederspreer Teichgebiet und laut dieser Seite soll es dort zwar allemöglichen Tierarten geben, aber wir waren uns sicher typische Otter-Gänge gesehen zu haben und sogar einen gutturalen Warnlaut. (Es findet sich im Netz aber auch kein Hinweis darauf, dass Otter solche Laute machen.)

Karte und mehr nach dem Klick…

Veröffentlicht unter süd-osten, süden | Verschlagwortet mit | Hinterlasse einen Kommentar

Sehr, sehr nice: die Neiße-Grenze

Unglaubliche Wiesen an einem kleinen mäandrierendem Fluss. Muss man gesehen haben!

Von Berlin aus ist es ein kleines Stück und wirklich nur was fürs Auto. Denn die Neiße ist über 100km entfernt und die Bahn fährt nur bis Weisswasser. Da wir hier im tiefsten Osten sind und die Bewohner nach wie vor ein gespaltenes Verhältnis zu Radfahrern haben empfiehlt sich diese Fortbewegungsart nur für Adrenalin-Junkies. Es gibt selbstverständlich keine Radwege und die Strassen sind so schmal, dass auch die wenigen Autos eine gewisse Gefahr darstellen.

Man fährt auf der Strasse der Freundschaft (S127) zwischen Grenzgebiet und einem riesigen Truppenübungsplatz bis zum Abzweig nach Podrosche und in dem Dorf direkt an der Grenze dann nach rechts an der Neiße lang. Hinter dem Dorf gibt es links der Straße einen kleinen Wald mit Wiese der direkt an die Neiße angrenzt.

Im Fluss kann man definitiv Baden und auf den Wiesen picknicken. Ob Grillen oder Angeln erlaubt ist, wage ich zu bezweifeln. Also man packe was zu Essen ein, man fährt nach Brandenburg Sachsen!

Karte und mehr nach dem Klick:…

Veröffentlicht unter süd-osten | Verschlagwortet mit , | 3 Kommentare

Kirche mit Opferstein in Bloischdorf

Auf dem Weg Richtung Neisse kommt man (falls man wie die Reisenden die Landstrassen nimmt) durch Bloischdorf.

Bloischdorf ist uns nur als kleines nettes Dorf ohne Infrastruktur aufgefallen, hat allerdings eine alte Kirche, deren Turm irgendwann eingefallen ist (Note to self: immer die Infotafeln fotografieren!). An seiner statt hat die Kirche nun einen Holzvorbau und sieht ein wenig aus, wie die Schlauchtürme einer Freuwilligen Feierwehr immer aussehen. Direkt neben der Kirche steht übrigens ein wunderschönes Haus mit mindestens 250qm Grundfläche offensichtlich zum Verkauf.
Karte nach dem Klick …

Veröffentlicht unter süd-osten | Verschlagwortet mit , | Hinterlasse einen Kommentar

Wo die Hexen flogen: Mägdesprung

Am Vorabend jeden ersten Mais findet auf dem Brocken die Walpurgisnacht statt. Und dann erwacht der ganze Harz aus einem tiefen Winterschlaf und Touristen überschwemmen selbst die kleinsten Dörfer. Es gibt verschiedene Meinungen, woher die Sagen von den Hexen auf ihren Besen kommen. Viele davon gehen auf eine eigene Sagen-Kategorie zurück, die „Sprungsagen“.

Fährt man von Süden nach Mägdesprung sieht man auf der rechten Seite gleich ein altes Ferienheim und links eine alte Hütte. Beide warten offensichtlich auf neue Betreiber.

Karte und mehr nach dem Klick …

Veröffentlicht unter süd-westen | Verschlagwortet mit , , , | 1 Kommentar

Trash as trash can: Roseburg bei Ballenstedt

Wir als die Reisenden sehen viel, sehr viel Kitsch. Rund um Berlin fühlen sich viele Handwerker zur Kunst befähigt und bauen ihren RTL2- und MDR-geschulten Kunden die Pappmasché-TV-Welten in Stein und Gips nach. Aber es ist kein Vorrecht der Provinz provinziell zu sein. Auch Berliner sind nicht gefeit gegen das schamlose Raubkopieren verschiedenster Stile zum Zwecke der Selbstdarstellung.

Passend zum Sujet einer Trutzburg gegen den guten Geschmack kam der Sonnenuntergang. Kein Wunder: Kitsch ist hier Programm.

Die größte steingewordene Scheusslichkeit solchen Raubrittertums steht zwar am Rande des Harzes, wurde aber von einem Berliner verzapft. Die Roseburg sieht aus der Ferne aus, wie eine Ritterburg aus dem 13. Jahrhundert. Spätestens jedoch, wenn man über die kleinen Brückchen vor das Tor tritt ist man sich sicher, dass die gesamte Burg nur eine Fassade ist und man eigentlich an einem Filmset für eine ARD-Doku-Soap „Vor 1000 Jahren“ steht.

Dieser Eindruck ist insofern nahe an der Realität als der Bauherr Bernhard Sehring zu Lebzeiten hauptsächlich als Theaterarchitekt (Theater des Westens, Darmstadt, Bielefeld etc.) in Berlin arbeitete. Mit der Roseburg erfüllte er sich offensichtlich den Traum, all die Stile, die er für die Bühnen immer strikt trennen musste nun in einen schreienden Brei des Kitsches zu vermengen.

Karte und mehr nach dem Klick …

Veröffentlicht unter süd-osten | Verschlagwortet mit , , | Hinterlasse einen Kommentar

Stollberg: Puppenstube im Harz

Ein kurzes Video, wie wir durch Stollberg im Harz fahren. Ich habe die Kamera erst später angeschaltet als es schon einige Straßenzüge so ging.
 
Video nach dem Klick …

Veröffentlicht unter süd-westen, süden | Verschlagwortet mit , | Hinterlasse einen Kommentar

In südlichen Breitungen

Standardbeschäftigung vieler Berliner, die diese ganze Nightlife-Sache ausführlich durchgespielt haben, scheint die Suche nach einem verlassenen Bauerhöfchen oder gleich Rittergut irgendwo im brandenburgischen Umland zu sein. Möglichst erreichbar natürlich, selbstverständlich in Sichtweite vom Badesee, mit Riesengrundstück (alter Baumbestand!) und zu einem Spottpreis.

Und da wir das – wenn auch eher aus Forschungsgründen – ebenfalls tun, sind wir vor kurzem über ein hübsches, ehemaliges Fachwerk-Pfarrhaus im Dörfchen Breitungen gestolpert. Leider nicht ganz so erreichbar und ohne Seeanschluss, aber als Vorwand für einen Ausflug in den Südharz war es hervorragend geeignet.

Die Autobahnfahrt kann getrost vernachlässigt werden, dafür sind die Landstraßen rund um Breitungen umso schöner: Die Gegend war mal bekannt für Obstanbau, speziell Kirschen; inzwischen ist alles wunderbar verwildert und im Frühjahr gibts zu den holprigen Landstraßen-Serpentinen üppigste Blütenpracht zu bewundern. Dazu noch feinsten Ausblick in klassisches Mittelgebirge samt Kyffhäuserdenkmal.

20120505-124128.jpg

Das Fachwerkhaus hinter der Kirche steht zum Verkauf, für 1€. Das Loch an der einen Seite ist allerdings doch so groß, dass es n dem gesamten ehemaligen Pfarrhaus recht zugig ist.

Karte und mehr nach dem Klick …

Veröffentlicht unter süd-westen | Verschlagwortet mit , | Hinterlasse einen Kommentar

Elbe bei Wittenberge

Ein tolles Elbufer mit einem Deich im Rücken hinter dem die ehemals wichtige und heute leider trostlose Stadt Wittenberge liegt.


Karte nach dem Klick …

Veröffentlicht unter nord-west | Verschlagwortet mit , , | Hinterlasse einen Kommentar

Von wegen Texas.

20120505-175742.jpg

Bringt die Erde zum erzittern: ein "Vibratorfahrzeug".


Wir lieben ja Podcasts. Besonders die, die aus der Metaebene strömen, aber auch alles andere von Qualität. Sehr aufschlussreich war zum Beispiel ein dradio-Feature über seltene Erden, in dem unter anderem von der ersten Erdölbohrung der Welt berichtet wurde – die nicht, wie man erwarten würde irgendwo in Texas stattfand, sondern im niedersächsischen Dörfchen Wietze.

Unter anderem deswegen hat man dort prompt ein Erdölmuseum hingebaut, und praktischerweise waren wir eh in der Gegend.
Karte und mehr nach dem Klick …

Veröffentlicht unter nord-west | Verschlagwortet mit | 1 Kommentar